Letzter Beitrag in Alsleben’s Adventskalender: 13. Dezember: Keine wahre Selbstliebe? Was dann? Diktatur?

Letzter Beitrag in Alsleben’s Adventskalender: 13. Dezember: Keine wahre Selbstliebe? Was dann? Diktatur?

„Unglücklich ist, wer nicht weiß, was lieben heißt.“ Teresa von Avila (1515 – 1582)

Wer also nie gelernt oder mitbekommen hat, was wahre Liebe, bedingungslose Elternliebe ist (Eltern , die ihr Kind also als das tollste, wunderbarste und schützenwerteste Geschöpf in ihrem Leben sehen),und sogar erfahren musste, dass er so wie er ist, nicht in Ordnung ist, kann oft selbst keine Liebe empfinden! Dieser Mensch kennt es nicht. Er kann weder sich selbst, geschweige denn dann andere lieben.

Was ist denn die „Liebe“ überhaupt?

Wikipedia schreibt dazu: „Liebe  ist eine Bezeichnung für stärkste Zuneigung und Wertschätzung. … Liebe ist ein starkes Gefühl, mit der Haltung inniger und tiefer Verbundenheit zu einer Person (oder Personengruppe), die den Zweck oder den Nutzen einer zwischenmenschlichen Beziehung übersteigt und sich in der Regel durch eine entgegenkommende tätige Zuwendung zum anderen ausdrückt. Das Gefühl der Liebe kann unabhängig davon entstehen, ob es erwidert wird oder nicht.“

Bevor ich jedoch jemanden anderen lieben kann, ist es wichtig mich selbst zu lieben!

Also sprich herauszufinden, empfinde ich für mich selbst ein überaus starke Zuneigung und Wertschätzung und das auch noch ohne wenn und aber, ohne Bedingungen!

Also keine „wenn-ich-dann-Selbstliebe“, sondern eine „auch-wenn-ich-dann-Selbstliebe“. Doch, wenn er das nicht von Geburt an erlebt hat, wie soll dieser Mensch dann sich selbst wirklich lieben können? Dann kann er auch andere nicht lieben!

Wir kommen zwar mit bedingungsloser Selbstliebe auf die Welt und nehmen alles von uns an, egal was. Oder ist ein Baby etwa am Anfang nicht von allem begeistert, was es da an sich sieht, fühlt, entdeckt und hervorbringt usw. ??? Alles wird begeistert bestaunt und nichts wird von dem Baby in gut oder schlecht eingeordnet. Das lernt es von den Eltern, zum Beispiel „bääh da fässt man sich nicht an“ usw.. Es kommt dann im Laufe der Kindheit zu dem schweren Rucksack, den ich HIER schon angesprochen hatte. Wir Kinder ändern unser Verhalten , um geliebt zu werden, und verfrachten das andere ins Unterbewusstsein. Wir fangen also an, unsichtbare Masken aufzusetzen und unser wahres Ich zu verschleiern. Wir wollen geliebt werden und dafür meinen wir, dürfen wir uns nicht zeigen, wie wir sind.

Warum denn zunächst sich selbst lieben? Warum ist das so wichtig?

Sobald ich zu mir oder anderen sage „Ich liebe Dich, wenn Du so bist“ oder “ Du bist das nicht, deshalb liebe ich dich nicht“, dann sehe ich meine Liebe als Tauschgut und das ist dann ein Handelsgeschäft und keine Liebe.

Nur wenn wir uns selbst ohne Bedingungen lieben oder anerkennen und so ein bedingungsloses Herz für uns selbst haben, können wir auch andere ohne Bedingungen lieben und anerkennen. Zudem wissen wir , was Liebe ist!

Wir sind uns dann unseres Selbstwertes bewusst und wissen  dass wir jedem einzelnen anderen Menschen auf dieser Welt ebenbürtig sind, nicht mehr aber auch nicht weniger wert sind.

Jeder Einzelne auf dieser Erde ist wichtig und hat seine Bestimmung hier auf diesem Planeten!!!

Wir sind alle gleich! Ein politisches Amt macht den Menschen nicht zu einem Übermenschen! Er ist und bleibt der selbe Mensch! Doch leider sind auf beiden Seiten kleine Kinder in Erwachsenengestalt, die den anderen drangsalieren oder sich drangsalieren lassen, um geliebt zu werden.

Doch wie vor dem Dritten Reich in der Weimarer Republik  ist es jetzt gefährlich. Denn das wichtigste auch gerade jetzt, wo wir Gefahr laufen in einer Diktatur zu enden, weil es regierende Menschen gibt, die sich über alles erheben und meinen sie hätten Recht und wir stünden unter ihnen. Sie profilieren sich über ihr Amt und das meinen sie, würde sie dazu bemächtigen, wie damals im Dritten Reich andere zu knechten. Sie holen sich keinen umfassenden Expertenrat und haben auch nicht die Größe die Hilfe anzunehemen, die ihnen von allen Seiten her angeboten wird und die Erfahrung haben. Sie gehen stur ihren Weg!

WARUM?

Jeder Mensch kommt als „guter“ Mensch auf diese Welt und wird erst „böse“. Auch furchtbarste, grausamste und unheilbringendste Diktatoren wie Hitler, Stalin usw., haben in ihrer Kindheit schlimmstes erlebt und keinen Rückhalt oder Schutz von Erwachsenen erhalten. Wen es interessiert, dazu mehr in dem Buch „Am Anfang war Erziehung“ von Alice Miller, die sich mit diesem Thema sehr beschäftigt hat.

Ein Mensch wird nicht „böse“ geboren und kommt nicht als sog. schlechter Mensch auf diese Welt.

Und beim Menschen spielt ein ganz großer unbekannter Faktor mit. Das sind seine Erfahrungen, Überzeugungen, Glaubenssätze über sich selbst.

Jemand, der sich selbst im Kern, als Mensch schon wertschätzt, wird nicht versuchen sich über Geld und Besitz zu profilieren. Er wird nicht versuchen sich selbst durch dieses zu erhöhen, denn er hat keine Angst vor anderen Menschen.

Diese wirklich selbstbewussten „großen“ Mensch werden nicht versuchen mit Gewalt, diktatorischen Gesetzen oder auch nur mit den Mitteln der Diffamierung und des lächerlich machens, andere in die Knie zu zwingen.

Das machen nur Menschen, die sich unbewusst selbst hassen und eher kleinen gequälten Kindern ähneln.

 

Zu diesen grundgesetzwidrigen Maßnahmen sind sie gar nicht berechtigt auch wenn sie das meinen und viele aus der Bevölkerung es fordern. Denn sie selbst haben das Gesetz dazu geschaffen, nicht wir der Staat.

Doch politisch wollte ich gar nicht werden. Doch da heute unsere vermeintlich demokratischen Politiker den totalen shutdown wieder mal beschlossen haben, ist es wichtig darauf einzugehen.

Nur weil man sich demokratisch nennt, kann man trotzdem undemokratische Züge annehmen.

Eine Impfung, die uns GENMANIPULIERT und für die wir die VERSUCHSTIERE sind. Dazu hatte ich schon Brigitte-H-Alsleben einen Artikel geschrieben, der aber immer wichtiger wird und deshalb hier zitiert wird.

„Es kommt in der Politik nicht darauf an, wie eine Sache ist; es kommt darauf an, wie sie wirkt.“

von Kurt Tucholsky (1890 – 1935)

Bei diesem Zitat kam mir sofort Covid19 und die deutsche Politik in den Sinn! Ein Virus, den es gibt und zu dem es verschiedene Meinungsansätze gibt, und Fachleute, die sich auskennen, jedoch sofort ausgesiebt und denunziert, verunglimpft wurden?

Warum eigentlich?

Und da kann man natürlich trefflich Panik machen und das wird jetzt Deutschlandweit von den verantwortlichen Politikern und mit Hilfe der Medien auch gemacht!

Zum Beispiel Herr Söder unser bayrischer Ministerpräsident meinte heute in seiner Regierungserklärung,

„dass die Zahl der Todesfälle steigen würde. (Einschub der Autorin: oder meinte er die Menschen, die an den Nebenwirkungen der Impfung sterben werden) Alle vier Minuten würde ein Mensch in Deutschland an Corona sterben.“

Was er vergisst zu erwähnen, das ist noch wenig, denn ALLE 33 SEKUNDEN stirbt in Deutschland ein Mensch auch in Zeiten ohne Corona. (Im Jahr 2019 sind nach einer vorläufigen Schätzung des Statistischen Bundesamts in Deutschland 940.000 Menschen gestorben. Das sind im Schnitt rund 2600 am Tag. )

  • Wer sagt dass dieser Mensch an Corona gestorben ist und nicht mit oder mit einem falsch Positiven Test?
  • Wer sagt, dass es kein Behandlungsfehler war? Die ja laut WHO alle fünf Minuten für einen Todesfall weltweit verantwortlich sind?
  • Wer sagt, dass es kein Krankenhauskeim war?
  • Wer hat die Toten obduziert oder wurden sie gar nicht obduziert?

Dass wir noch nicht weiter sind, dass liegt allein an den regierenden Politikern, die immer noch allein Herrn Drosten und Herrn Wieler herumwerkeln lassen!

Was ist mit den Gerüchten, dass der PCR-Test ungenau und ungeeignet ist? Haben Sie darauf reagiert, indem sie eine Zweit- und Drittmeinung von unabhängigen Experten eingeholt haben, die schon Erfahrung haben und sich schon lange zur Verfügung stellen wollen!

Ist es Unwissenheit oder Absicht?

Hier das Volk der Lemminge, die sich alles vorwerfen, erzählen und krank machen lassen und möglichst andere noch beschimpfen und denunzieren und dort die Parteien, die meinen, alles zu wissen, alles zu dürfen und dabei nur auf einige wenige hören, die ihren Zielen wohl entgegenkommen?

Warum, darf ein, meiner Meinung nach, Mann wie Herr Karl Lauterbach sich überhaupt noch offiziell zu Wort melden und Panik verbreiten. Es tut mir leid, aber bei diesem Gesundheitsexperten  bin ich der Meinung, dass er eine Gefährdung für sich und andere ist.

Haben wir Perverse oder Ignoranten an der Macht?

Verzeihen Sie mir, diese harten Ausdrücke und Fragen, aber was seit Monaten hier in der angeblich demokratischen Bundesrepublik Deutschland abläuft, ist zum Davonlaufen. Das alles ist meine ureigene persönliche Meinung und darf laut Pressefreiheit auch von mir geäußert werden.

Aber ich habe so die Schnauze voll!!!! Ja ich halte mich an die Regeln und die Maskenpflicht in Geschäften und jetzt auf den Parkplätzen davor und eine Abstandsregelung und totale persönliche Kontaktbeschränkung.

Aber Maskenpflicht heisst nicht allgemeine „Schnauzehalten-Pflicht“!

Noch nicht zumindest.

Ich habe auch meine eigene Meinung und die darf ich nach dem Grundgesetz auch kundtun und das mache ich hiermit.

Ach ja da gibt es ja auch schon Zensur, auch ein sehr demokratisches Mittel, andere Meinungen einfach löschen zu lassen.

Was hier in Deutschland von den vermeintlich demokratischen Parteien kommt, wovon sich die CDU/CSU auch noch christlich nennt, ist alles andere als demokratisch. Im harmlosesten Fall eine Ansammlung von überambitionierten Kindererziehern.

Seit fast 11 Monaten kommt es tagtäglich  zu Drohungen, die mir eher wie die „schwarze Pädagogik“ aus früheren Zeiten vorkommen. Unsere Regierung behandelt uns wie ein herrschender Erwachsener ein abhängiges Kind, indem sie über unsere Rechte wie Götter bestimmen. Sie geben das Gefühl, dass die Bevölkerung Schuld am Virus trägt und sie unsere Freiheit absolut überwachen müssten, weil wir ja nicht einschätzen könnten, was eine Virusinfektion ist.

UND DAS MIT DULDUNG DES BUNDESGERICHTSHOFS UND DES VERFASSUNGSGERICHTS! ES gibt also keine Säule mehr, die diese Politik aufhält. Das ist faschistisch und nicht demokratisch.

Wir werden wieder wochenlang eingesperrt, dürfen nur aus triftigem Grund raus.

Wenn ich zur Zeit einen Bericht über Deutschland schreiben müsste, würden folgende Zeilen aus Alice Millers Buch „Am Anfang war Erziehung“ S.77  zumindest teilweise sehr passend zum Verhalten unserer Parteien uns dem Volk gegenüber sein:

„Die Mittel der Unterdrückung des Lebendigen sind:

  • Fallen stellen,
  • Lügen,
  • Listanwendung,
  • Verschleierung,
  • Manipulation,
  • Ängstigung,
  • Liebesentzug,
  • Isolierung,
  • Mißtrauen,
  • Demütigung,
  • Verachtung,
  • Spott,
  • Beschämung,
  • Gewaltanwendung
  • bis zur Folter…

Zur >>schwarzen Pädagogik<< gehört es auch, dem Kind von Anfang an falsche Informationen und Meinungen zu vermitteln…“

All das ist bereits an der Tagesordnung bei uns in Deutschland nur mit dem Unterschied, dass eine Impfung, die nur wenig getestet wurde uns verabreicht werden soll. Von der man weiß, dass sie Nebenwirkungen haben kann oder sogar den Tod bedeuten kann. Da kommen mir Erzählungen aus den Geschichtsunterricht in den Sinn aus den KZs und dem Holocaust.

Eine Todesspritze oder Krankmachende Spritze um uns zu retten vor dem Virus???? Wer sich nicht impfen lassen will, weil er am Leben hängt wird verunglimpft und gegen den wird gehetzt. Ein Impfstoff. der nicht wie normal 5 bis 7 Jahre geprüft und in Studien für ungefährlich eingestuft wird, sondern im Schnellverfahren in 7 Monaten zur anwendung kommen soll. Wer dann dafür steht eine Impfpflicht anzuordnen, der ist kriminell oder ein Anstifter zur Millionenfachem Körperverletzung mit eventueller Todesfolge oder einfach nur zu blöd und hat keine Ahnung.

Wie heute in einem Artikel im SPIEGEL von Herrn Blome gesagt:

„Ich hingegen möchte an dieser Stelle ausdrücklich um gesellschaftliche Nachteile für all jene ersuchen, die freiwillig auf eine Impfung verzichten. Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen“.

 

Das alles nennt Ihr noch Demokratie?

Diese dauerhafte einseitige, panikverbreitende Berichterstattung über die die Covid19 ist ein Musterbeispiel aus Fehlinformation, Desinformation, Propaganda, Panikmache, die es zuletzt am Ende der Weimarer Republik seitens der NSDAP gab. Und wie das weiterging und endete, wissen wir alle.

Unsere Politiker, sind Menschen, wie wir!

Diese Politiker sind von uns gewählt worden, um uns zu vertreten und wir sind ihnen ebenbürtig!

Wir sind nicht deren Untertanen, auch wenn sie das gerne sähen.

Wir sind Einwohner von Deutschland und haben dieses Parlament gewählt.

Diese Regierung hat den Amtseid geleistet. Doch sie haben uns geschadet und tun es noch. Die Schäden an unserem Staat und unserer ehemals sozialen Marktwirtschaft hat nicht Corona verursacht, sondern die momentan regierenden Parteien, wobei das Parlament sie auch nicht daran gehindert hat. Und die dritte Gewalt (die Gerichte) ist auch nicht eingeschritten.

 

Wirklich selbstliebende  Menschen können Ratschläge annehmen, können zugeben, dass sie etwas nicht wissen und auch Gelehrte und Wissenschaftler fragen und akzeptieren, dass sie nicht allmächtig über alles selbst Bescheid wissen müssen.

Ja das ist es, wenn Personen sich selbst nicht achten, sich nicht wertschätzen, sich nicht vollends anerkennen, haben sie Angst auch von anderen nicht geliebt zu werden. Sie werden alles im Außen versuchen, dass sie von anderen geschätzt werden und sei es illegal, mit Gewalt, als Diktator oder eben mit Geld und Korruption, oder wie jetzt mit dem Mittel der Diffamierung.

Diese Angst, oder Ohnmacht, nie wieder schwach zu sein, sich nicht wehren zu können, anderen ausgeliefert zu sein, kommt aus dem Unterbewusstsein. Dort ist es irgendwann als Baby oder Kleinstkind eingelagert worden.

Wenn wir uns um diese Schatten kümmern, dann bekommen wir endlich die Demokratie, die wir uns wünschen und die uns zusteht. Nämlich die, mit Eigenverantwortung, Vertrauen statt Kontrollesamt Strafen und mit friedlichem Miteinander statt misstrauischem Gegeneinander.

Weihnachten ist das Geburtsfest von Jesus Gottes Sohn und der göttlichen Liebe, also der wahren Liebe! Deshalb heute meine Worte. Es ist keine Liebe zu sich selbst sich erniedrigen zu lassen.

 Ich glaube an Gott und spreche auch mit ihm, benötige aber dazu keine Kirche, sondern kann das immer und überall. Er ist in mir. Er ist nicht der griesgrämige alte Mann, der straft oder der Buchhalter, der jede unserer Taten, Gedanken und Worte sofort notiert und darauf reagiert oder gar sanktioniert. Er respektiert (leider?) unseren Freien Willen und warnt höchstens mit liebevollen Worten wie „willst du das wirklich jetzt machen? Ich würde es lieber lassen“.

Er half mir dann bei den Auswirkungen, die ich selbst durch das Gesetz der Anziehung in mein Leben gezogen habe. Er liebte mich trotzdem, das ist mehr als ich von mir selbst behaupten konnte und kann. Selbstliebe ist das wichtigste im Leben und eines der größten friedenssichernden Maßnahmen, die wir unternehmen können.

Lasst uns beginnen, uns so bedingungslos anzunehmen, wie Abba Gott es tut.

Für mich ist das der letzte Beitrag im diesjährigen Adventskalender.

Denn die Vorweihnachtszeit 2020 wie immer anzugehen ist Heuchelei und wieder eine Maske.

Es kommen jetzt wieder sporadisch Blogbeiträge, damit so etwas wie im Jahr 2020 nie wieder passiert und wir aus dieser Zeit einigermaßen unversehrt und frei herauskommen. Es geht um unser Immunsystem und die Stärkung desselben.

Ihre Brigitte H. Alsleben

Kommentare sind geschlossen.
error: Content is protected !!