Wissen wir eigentlich, was wir tun, wenn wir uns im Negativen geradezu wohlig wälzen?

Wissen wir eigentlich, was wir tun, wenn wir uns im Negativen geradezu wohlig wälzen?

Ich denke, viele wissen es nicht! Die, die sich jeden Tag mit der Panik und mit der Angst vor Krankheiten beschäftigen und  sich Stunde um Stunde davon einlullen lassen, werden wirklich krank oder ziehen krankmachende Situationen in ihre Lebenswirklichkeit. Zudem wird das eigene Immunsystem auf Null gesetzt und schützt nicht, wie normal vor Viren und Keimen.

Mit meinem heutigen Beitrag möchte ich, dass man sich mal bewusst wird, was manche Dinge, die wir unserem Körper, unserem Geist und unserer Seele zumuten für weitreichende Konsequenzen haben können.

Zum Beispiel der seit 11 Monaten andauernde, tägliche Angriff auf unsere Gesundheit, nicht durch ein Virus, sondern durch unsere regierenden Politiker, sog. Gesundheitsexperten und den Medien mit Horrorzahlen, Freiheitsberaubung, Freude-Entzug und Dauerpanikmache.

Wenn diese wissen, was sie damit anrichten, ist das VORSÄTZLICHE KÖRPERVERLETZUNG und nicht die Sorge um uns und unser Leben.

Wir und unsere Gesundheit sind denen so egal und interessieren diese gar nicht!

Denn sonst hätten sie nicht seit EINEM JAHR nur immer dieselben angeblichen Experten  und würden wie normale, mitfühlende Menschen jede Art von Hilfe annehmen, wenn man ein wirkliches, gefährliches Problem hat.

Dabei haben 99 Prozent der positiv auf SARS-CoV2-Getesteten entweder nur leichte oder gar keine Symptome. Nur bei einem einzigen Prozent kommt es zu einem schwererem Verlauf.

Weltweit sogar nur bei 0,5 Prozent??? Ist unser auf Gewinnmaximierung ausgelegtes Gesundheitssystem doch nicht so gut??? Aber das nur nebenbei.

Was ich bemängele!

Unser aller Körper wird unter Stress gesetzt. Das Gehirn, sendet bei der Wahrnehmung von Angst, Trauer und Schock das Signal „Alarm, Alarm, Alarm“ an unseren Körper. Unser Organismus antwortet darauf, indem er das Stresshormon Cortisol ausschütten lässt. Klar eine einmalige Einwirkung mit Stress ist noch nicht ungesund, aber leider ist dem nicht so, da es seit Jahresbeginn überall Katastrophenmeldungen und Angsterzeugende Nachrichten gibt.

Wir werden DAUERHAFT im Stresslevel gehalten,sprich im „Tiger-Gefahr-Level“, obwohl kein Tiger da ist. Das geht nachweislich auf unsere DNA, und somit auf unser Immunsystem und so auch auf unseren Energie- und Schwingungshaushalt.

Cortisol will Energie bereitstellen zur Jagd auf diesen vermeintlichen Säbelzahntiger. Egal woher es das Cortisol bekommt. Wenn es sein muss sogar aus Muskeln.

Einen erhöhten Cortisolspiegel, den man an aggressivem und unruhigen Verhalten erkennt, soll uns den Antrieb geben zur Jagd auf den vermeintlichen Tiger zu gehen.

Jedoch ein auf Dauer erhöhter Cortisolspiegel, wie es jetzt der Fall ist, hat zahlreiche gefährliche Nebenwirkungen.

  • Dass es Freude und gute Laune unterdrückt ist da noch harmlos.

  • Es kann zu Knochen- und Muskelabbau führen,

  • kann vorzeitiges Altern hervorrufen

  • und sogar Gehirnzellen sterben lassen,

  • unterdrückt das Immunsystem

  • und und und

Zudem bekommen wir, womit wir uns am meisten beschäftigen. Wir wollen doch bewusst alle Gesundheit Frieden, Glück und Freude in uns, auf unseren Straßen, in unserem Land und überall auf der Welt, oder?! Das ist der Grund, weshalb ich seit Beginn von Covid19 vor fast genau EINEM JAHR auf alle Berichte, Specials, Brennpunkte, Artikel und so weiter verzichte und mir nur noch in Bezug auf SARS-CoV-2 konstruktives, lösungsorientiertes, immunsystemstärkendes aber besonders vermeintlich unwirkliches, märchenhaftes, aufbauendes und schönes ansehe und lese.

Denn alles auf der Erde ist Schwingung und Energie und das Resonanzgesetz wirkt immer, so ziehen wir, ohne Achtsamkeit, was wir da konsumieren, zusätzlich zum erhöhten Cortisol auch noch ständig Dinge in unser Leben, die wir eigentlich nicht wollen oder haben Ängste usw.

In den jetzigen Zeiten ist es besonders wichtig, sich um seine Energie zu kümmern, sprich, welche Energie strahle ich bewusst oder unbewusst aus. Versprühe ich hochschwingende Energie, wie Freude, Liebe und Glück oder niedrige Schwingungen durch Angst, Wut, Trauer, Schock usw. Wir alle sind so nämlich die Erzeuger von Frieden oder Krieg!

Die ermutigende Nachricht ist, dass nachgewiesenermaßen Positive Gedanken ebenso stark auf das Gehirn wirken wie negative.

Wer also freudesstrahlend, zufrieden und dankbar lebt, verringert seinen Cortisolspiegel sogar noch um 23 Prozent!!!

Worauf warten Sie dann noch? Geben Sie positivem Denken eine Chance! Und wie die Werbung verspricht „und dass sie Morgen noch gesund zubeissen, ähm leben können.“ heißt es ab jetzt : „KEINE CHANCE DEM NEGATIVEN!“

Deshalb sehe ich schon lange Zeit auch nur noch Serien, Filme mit Happy-End, Frieden, Liebe, Freude und gemeinsamen, konstruktiven, erfolgreichen Lösungen.

Denn das ist es, was ich mit meinen Schwingungen für mich und die Welt erzeugen möchte und so auch kann. Wir sind so viel mehr, als nur ein Mensch! Wir sind Schöpfer!!!! Jeder von uns muss das nur erkennen.

Ihre

Brigitte H. Alsleben

AFFIRMATION:

Neue Türen zu Gutem öffnen sich mir, und voller Zuversicht gehe ich einem Leben in Gesundheit, Glück, Geborgenheit und Fülle entgegen, das mir auf Gottes wunderbaren Wegen zuteil wird.

Kommentare sind geschlossen.
error: Content is protected !!