Durchsuchen nach
Tag: Selbstcoaching

Wenn Sie eine positive Veränderung wirklich wollen, dann kommt sie auch! Warum? Darum! (Auftakt zur 40-tägigen Fastenzeit)

Wenn Sie eine positive Veränderung wirklich wollen, dann kommt sie auch! Warum? Darum! (Auftakt zur 40-tägigen Fastenzeit)

Heute ist der erste Tag meines neuen Lebens! Ein Leben voller Wunder voller erfüllter Wünsche und mit Vertrauen und Zuversicht! Es gibt einen Spruch, „Träume nicht Deine Leben, sondern lebe Deinen Traum“. Ich würde ihn etwas ändern: Träume Dein Leben und Du wirst diesen Traum bald erleben! Denn das eine fängt mit dem anderen an. Wenn ich mir etwas lebhaft und wirklich real vorstellen, sehen, schmecken, riechen und geradezu fühlen kann, dann wird das Geträumte auf Dauer zur Realität im…

Weiterlesen Weiterlesen

Wahre Selbstliebe ist ein Elixier für Ihre Gesundheit und den Frieden in Ihnen und somit auf dieser Erde! Warum? Darum!

Wahre Selbstliebe ist ein Elixier für Ihre Gesundheit und den Frieden in Ihnen und somit auf dieser Erde! Warum? Darum!

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich selbst! Suchen Sie sich einen ruhigen Platz, an dem Sie nicht gestört werden können! Setzen sie sich einfach mal gemütlich hin oder legen Sie sich hin. Haben Sie Klingel, PC, Smartphone und Co auf lautlos oder ausgestellt? Niemand Kann Sie stören? Wenn es sein muss, die Tür abgeschlossen, einen Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung auf? Dann kann es los gehen! Nehmen Sie sich die Zeit für sich und Ihre Gesundheit und Ihr Lebensglück….

Weiterlesen Weiterlesen

Machen Sie sich mal Ihr Unbewusstes bewusst und Sie werden alles gewinnen?! Warum? Darum!

Machen Sie sich mal Ihr Unbewusstes bewusst und Sie werden alles gewinnen?! Warum? Darum!

Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste. Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste. Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste. -Konfuzius- Damit Sie, vielleicht nicht wie ich zig jahre auf dieser Erde den bittersten Weg gehen oder von Schicksal zu Schicksal vermeintlich geschubst werden und erst dann den Casus Knacktus eines glücklichen, selbstliebenden, reichen Lebens erkannt haben oder entdecken, habe ich diesen schon in meinem Blog erschienenen Artikel wieder hoch geholt….

Weiterlesen Weiterlesen

Machen Sie mit und lassen Sie uns unser Unglück verpassen und nur das Glück erleben! Warum? Darum!

Machen Sie mit und lassen Sie uns unser Unglück verpassen und nur das Glück erleben! Warum? Darum!

Vor ein paar Tagen ging ich durch die Geschäftsstrasse von Starnberg und blieb natürlich vor einer Buchhandlung stehen. Dort fiel mir ein Buchtitel ins Auge „Man kann sein Unglück auch versäumen“ von Eugen Roth Es war wie eine Offenbarung. Das ist es, zu lernen, wie man sein Unglück versäumt! Warum verpassen wir nicht  das Unglück und konzentrieren uns  rein auf das Glück? Doch was ist „Glück“ Die Vereinten Nationen „Glück“ klassifizieren es sogar als „grundlegendes Ziel des Menschen“. Der 20….

Weiterlesen Weiterlesen

Stopp! Hören Sie Ihrer Seele zu! Und wenn es sein muß, sagen Sie „STOPP“ zu anderen! Sie haben IMMER das Recht dazu!

Stopp! Hören Sie Ihrer Seele zu! Und wenn es sein muß, sagen Sie „STOPP“ zu anderen! Sie haben IMMER das Recht dazu!

Und wenn es sein muß, sagen Sie auch mal „NEIN!“ oder „STOPP, bis hier her und nicht weiter!“ zu anderen! Sie haben IMMER das Recht dazu! Es ist Ihr Leben! Und nur Sie können über Ihr Wohl entscheiden! Gerade, wenn es Ihr ureigenes Leben negativ tangiert und das, was  andere fordern Ihnen und besonders Ihrem Herzen nicht gefällt, dann ist es höchste Zeit „NEIN mit mir nicht!“ zu signalisieren Unser Herz sagt uns genau was gut für uns ist  und…

Weiterlesen Weiterlesen

Ob Andere mich gut finden, ist für MICH nicht entscheidend! Plädoyer für den Eigensinn

Ob Andere mich gut finden, ist für MICH nicht entscheidend! Plädoyer für den Eigensinn

„Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten, noch vor dem Kaiser kriechen.“ Benjamin Franklin (1706-1790 ) Denn er weiß, dass wir alle gleichwertig sind und auch wenn uns andere nicht mögen, wir trotzdem wertvoll sind! Denn „Ob die Anderen uns gut finden, ist nicht entscheidend“. Und genau dieser Satz „Ob die Anderen mich gut finden, ist nicht entscheidend“ müsste ein allgemeines Lebensmotto für jeden Menschen sein, denn man kann es nie allen Recht machen. Aber dazu bedarf es…

Weiterlesen Weiterlesen

Werden Sie Ihr eigener Beobachter und somit Schöpfer Ihrer gewünschten Lebenswirklichkeit!

Werden Sie Ihr eigener Beobachter und somit Schöpfer Ihrer gewünschten Lebenswirklichkeit!

Indem sie alles vermeintlich Negative aus Ihrem Aufmerksamkeitsbereich verbannen und sich auf das Gewünschte konzentrieren. Denn Das, was du heute denkst, wirst du morgen sein … Buddha (560 – 480 v. Chr.) Wenn wir heute denken „Was mache ich bloß, wenn ich das bekomme…“ oder „Hoffentlich habe ich mich nicht…“  oder wir  sehen fast andauernd Werbung,  die Medikamente gegen Krankheiten anpreist mit kranken und leidenden Personen. Was ist? Wir bekommen Symptome oder werden sogar krank. Wir haben unsere Gesundheit selbst…

Weiterlesen Weiterlesen

Warum hören wir oft nur auf Leid, Schmerz und Unglück, bevor wir etwas verändern, statt schon vorher auf unsere Seele, innere liebevolle Stimme?

Warum hören wir oft nur auf Leid, Schmerz und Unglück, bevor wir etwas verändern, statt schon vorher auf unsere Seele, innere liebevolle Stimme?

„Schmerz ist der Arzt, auf den wir am meisten hören. Der Güte und der Weisheit machen wir nur Versprechungen, dem Schmerz aber gehorchen wir.“ Marcel Proust (1871-1922) französischer Schriftsteller und Sozialkritiker Man könnte auch sagen, wer nicht auf seine gütige Innere Weisheit (Intuition, Höheres Selbst) hört, muss fühlen und es auf die härtere Tour erfahren, dass irgendetwas in im eigenen Leben nicht rund läuft und Aufmerksamkeit haben möchte. Früher schrieb ich mal einen Artikel mit dem Titel„ Vom Glück und…

Weiterlesen Weiterlesen

Kein anderer Mensch ist für das eigene Wohlergehen verantwortlich! Nur man selbst ist für sein Wohl zuständig!!!!

Kein anderer Mensch ist für das eigene Wohlergehen verantwortlich! Nur man selbst ist für sein Wohl zuständig!!!!

„Da ich das ›Außer mir‹ nicht ändern konnte, so beschloss ich, das ›In mir‹ zu ändern.“ Johann Gottlieb Fichte (1762 – 1814), deutscher Theologe und Philosoph Wer kennt das nicht, dass man mal sagt „Ich bin außer mir vor Wut.“ Doch kann ich dieses „außer mir“ irgendwie beeinflussen? Nein es ist vielmehr ein Zeichen, dass es in uns etwas gibt, was beachtet werden möchte. Wenn mir persönlich etwas Unrechtes zustößt wie z. B.  Mobbing, Diebstahl, Anfeindung, Menschenrechtsverletzungen, Ausgrenzung oder ähnliches…

Weiterlesen Weiterlesen

Ruhe bewahren und gelassen bleiben, ist jetzt der Ausweg! Ignorieren Sie die Horrormeldungen und die gewollte Panikmache und üben Sie sich in Gelassenheit und Ruhe!

Ruhe bewahren und gelassen bleiben, ist jetzt der Ausweg! Ignorieren Sie die Horrormeldungen und die gewollte Panikmache und üben Sie sich in Gelassenheit und Ruhe!

„Die beste Hilf‘ ist Ruhe.“ William Shakespeare (1564 – 1616) Oder die Worte von Reinhold Niebuhr  (1892-1971): „Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“ Gegen den Krieg in der Ukraine können wir derzeit nichts tun, außer dass wir unsere Politiker, unsere Volksvertreter dazu auffordern, dass Waffenexporte aus Deutschland in Kriegsgebiete sofort eingestellt werden. Und Diplomaten und Friedensstifter…

Weiterlesen Weiterlesen

error: Content is protected !!